Didier Grams, Manou Antweiler und Thomas Walther rocken das IRRC Finale in Frohburg

Frohburg – Superbiker Didier Grams #26 fuhr auch im letzten Rennen der International Road Racing Championship (IRRC) mit seiner BMW S1000RR aufs Podium. Er wurde sehr guter Zweiter beim 56. Frohburger Dreieckrennen. In der Gesamtwertung der Superbike-Klasse wurde er ebenfalls sehr guter Zweiter. Am Seriensieger Danny Webb führte jedoch kein Weg vorbei. Webb gewann ebenfalls auf BMW alle Rennen. Der Start des zweiten Superbike-Rennens wurde aufgrund der Wetterbedingungen abgesagt.

Der in der Supersport-Klasse startende Schleizer Thomas “Ziesel” Walther fuhr mit seiner Yamaha R6 in den letzten beiden IRRC Läufen jeweils auf einen klasse dritten Platz. In der Gesamtwertung belegte er hinter dem souveränen Sieger Matthiue Lagrive (Yamaha) und dem zweimaligen Frohburg Sieger Laurant Hoffmann auf Kawasaki ebenfalls den dritten Gesamtrang.

Bilder: Die Klassements

Manou Antweiler aus Bienenbüttel fuhr mit der Scheunpflug MV Augusta F3 in den sog. Open Rennen der Supersportklasse/Moto2. Der langjährige Frohburgkenner fuhr in beiden Läufen auf den hervorragenden zweiten Platz.

Mehr zur IRRC gibt es am kommenden Mittwoch im Rastenschleifer. Um 19:00 Uhr startet die Sendung auf Radio Zusa.

Wer in Heide, Elbmarsch oder Wendland unterwegs ist, sollte ZuSa mit einem handelsüblichen analogen Radioempfänger lauschen können. Zu finden sind wird auf den folgenden Frequenzen:

88,0 MHz im Kreis Uelzen
95,5 MHz im Kreis Lüneburg
89,7 MHz im Wendland

Zusätzlich wird unser Programm in Uelzen, Lüneburg, Lüchow, Dannenberg, Winsen, Egestorf und Hermannsburg auf der Frequenz 96,65 MHz ins Kabelnetz eingespeist.

Der livestream ist bei www.zusa.de abrufbar.