“The Doctor” verarztet überraschend starken Landsmann Petrucci

Assen – Die Dutch TT war mal wieder ein echter Hitchcock. Viele Stürze, dazu Regen, ein Flag-To-Flag Rennen mit Motorradwechsel und ein fulminanter Sieg von Altmeister Valentino Rossi.

Das Ergebnis:

1 Valentino Rossi (I) Yamaha YZR-M1

2 Danilo Petrucci (I) Ducati Desmosedici

3 Marc Márquez (E) Honda RC213V

4 Cal Crutchlow (GB) Honda RC213V

5 Andrea Dovizioso (I) Ducati Desmosedici

6 Jack Miller (AUS) Honda RC213V

7 Karel Abraham (CZ) Ducati Desmosedici

8 Loris Baz (F) Ducati Desmosedici

9 Andrea Iannone (I) Suzuki GSX-RR

10 Aleix Espargaró (E) Aprilia RS-GP

11 Pol Espargaró (E) KTM RC16

Der zum Assen GP angereiste WM-Leader Maverick Viñales (E) mit Yamaha YZR-M1 stürzte in Runde 11 und schied aus. Die WM-Führung hat er damit erstmal an Andrea Dovizioso auf Ducati abgegeben.

Der deutsche Monster Yamaha Tech 3 Pilot Jonas Folger (D) machte zu Beginn des Rennens eine groben Fehler und hetzte dem Feld hinterher. Dabei überpowerte er wohl etwas und kam dabei in der 9. Runde zu Sturz.

Am kommenden Wochenende geht der MotoGP-Zirkus schon weiter. Dann steht der Deutschland Grand Prix auf dem 90 Jahre alten Sachsenring auf dem Programm.